So gesund macht Sie Yoga wirklich

Ganzheitlich

So gesund macht Sie Yoga wirklich

Zu Jahresbeginn hat ein Artikel in der New York Times mit dem Aufmacher „Wie Yoga deinen Körper ruinieren kann“ geschockt – der Autor William Broad hat darin sämtliche Verletzungen, die sich Yogis zugezogen haben sollen aufgelistet. Die Wahrheit ist: Das ist Mist.

Das sind die wichtigsten Yoga-Facts: 1/10
30 Millionen ..praktizieren Yoga in den USA, darunter 72,2 Prozent Frauen
90 Minuten ...dauert eine Yoga-Einheit und besteht meist aus 10-20 Asanas – Bikram besteht aus 26 Asanas.
3 Jahre ...Yogapraxis sind Voraussetzung für die Ausbildung.

Blutdrucksenker

Forscher der Yale University in den USA haben belegt, dass die indische Entspannungstechnik nicht nur den Geist beruhigt, sondern auch den Blutdruck senkt.
Doga ...ist eine Yoga-Art, bei der Menschen Yoga nutzen, um Harmonie mit ihrem Haustier herzustellen. Suzi Teitelman startete 2002 in New York „Yoga für Hunde“.
Verständnis von Yoga Selbstwahrnehmung ist wichtiger Bestandteil des Yoga. Das lässt sich vor allem durch Körperübungen erreichen, den sogenannten Asanas. Hinzu kommen Atemübungen, die zumeist das Ziel haben, dass der Atem lang, leicht und fließend wird. Dadurch kann sich der Geist entspannen und man klarer und bewusster erkennen.
Om Das Yoga-Symbol kommt aus der hinduistischen und tibetischen Philosophie. Es ist der ursprüngliche Klang des Universums und mit der Region um das dritte Auge verbunden.
Hot Nude Yoga Aaron Star lehrt „Hot Nude Yoga“ in einem Yoga-Studio in Chelsea. Dort dürfen nur Männer teilnehmen. Es gibt 2 Regeln: 1. Nicht küssen und 2. Keine Penisse berühren.
Hot Yoga Bikram Yoga ist eine Hatha-Yoga-Methode und wurde von dem indischen Yogameister Bikram Choudhury entwickelt. Bikram Yoga ist eine markengeschützte Serie von 26 Yoga-Übungen, die in einem heißen Raum praktiziert werden (bei ca. 35-40 Grad Celsius). Allgemein ist Bikram Yoga als Hot Yoga bekannt und ist mit mittlerweile über 600 Schulen weltweit eine recht populäre Yogaart
Hatha Yoga Ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird.

Wer unvorbereitet ins Tennis-Training oder zum Bowlen geht, oder sich selbst beim Eishockey überfordert, läuft Gefahr sich Verletzungen zuzufügen. Das kann bei jeder Sportart passieren. Suchen sie sich deshalb die richtige Yoga-Art aus. Vergessen Sie nicht: Bei Yoga handelt es sich um keine Sportart, sondern um einen ganzheitlichen Zugang für Körper und Seele.

Das sind die beliebtesten Yoga-Arten 1/12
Acro Yoga Spielfreude der Akrobatik und heilende Kraft der Thai Massage treffen aufeinander. Beide Yogis sind miteinander verbunden. Die Basis bildet eine stabile Plattform. Der Yogi unten liegt meist auf dem Rücken und ist fest mit der Erde verwurzelt. Der Yogi oben, die „Flyer-Antenne“ empfängt die Signale des unten liegenden Yogis. Er lässt sich tragen und genießt die durch die Füße initiierten Massagetechniken. Später werden die Rollen getauscht.
Hundeyoga DOGA an ist die Abkürzung für Dog Yoga, zu Deutsch Hunde Yoga. Während einer Hunde Yoga Sitzung nehmen die Hunde wie ihre Halter bestimmte Positionen ein und kommen zur Ruhe. DOGA verbindet viele verschiedene Therapien, wie Entspannungs-, Physio- und Atemtherapie sowie Massage, Akkupressur und Yoga.
Aroma Yoga Aromayoga verbindet zwei ursprüngliche Lehren miteinander: Yoga und das alte Wissen um die Aromatherapie, dem Heilen mit natürlichen, ätherischen Ölen und Düften.
Lachyoga Lachyoga ist eine Kombination aus Yoga-Atemtechniken (Pranayama) und Lachübungen in der Gruppe. Lachyoga basiert auf der Idee, dass jeder Mensch auch ohne Grund lachen kann, also ohne auf Witze, Entertainment und Sinn für Humor angewiesen zu sein. Beim Lachyoga wird das Lachen als Körperübung zunächst simuliert, durch Blickkontakte in der Gruppe und durch spielerische Elemente entsteht daraus jedoch rasch spontanes, ansteckendes Lachen.
Nada Yoga Nada Yoga führt über einen authentischen Ausdruck mit Stimme und Musikinstrumenten sowie durch kontemplatives Hören und Lauschen zu einer Zentrierung des Geistes und zu innerer Erfüllung.Die Bedeutung von Nada im Yoga ist durch die klassischen Yogatexte überliefert: „Wenn jemand Vollkommenheit im Yoga ersehnt, so soll er einzig auf Nada lauschen, mit ruhigem Geist und alle Gedanken hinter sich lassend.“ (Hatha Yoga Pradipika)
Bikram Yoga Beim Bikram Yoga werden die Yoga Übungen in einem sehr heißen Raum durchgeführt (35-40 Grad). Man schwitzt sehr stark und fördert damit die Entgiftung des Körpers. Das Verletzungsrisiko ist geringer, der Körper ist aufgrund der Wärme wesentlich geschmeidiger.
Detox Yoga Dieser Begriff umfasst eine Reihe traditioneller Yogaübungen bzw. Asanas, die die Durchblutung und damit die Funktionstüchtigkeit der am Entgiftungsprozess beteiligten Organe (z.B. Leber, Niere…) fördern. Sie wirken wie eine innere Massage, die den Stoffwechsel, d.h. unter anderem auch die Bildung wichtiger Hormone sowie den Abtransport von giftigen, fettbindenden Schlacken anregt und neue Energie schenkt.
Yogic Arts Ist Ihnen das klassische Yoga zu langweilig? Schnelle, dynamische Kampfsport-Bewegungen wechseln sich mit akrobatischen und athletischen Yoga- Positionen ab. Der Erfinder dieser Richtung, Duncan Wong, ein Amerikaner mit asiatischen Wurzeln, ließ sich von Ashtanga-Yoga, Tanz, Budo und Thai-Massage inspirieren. Statt Flötenklängen gibt es dazu moderne Beats.
Anti-Gravity Toll bei Rückenproblemen: Um der Schwerkraft entgegenzuwirken, werden die Übungen mithilfe eines Tuchs ausgeführt, das an der Decke hängt. Die meisten Asanas kommen aus dem Hatha-Yoga. Kombiniert werden sie mit Kräftigungs- und Dehnungsübungen aus anderen Bereichen.
Hormon-Yoga Soll bei PMS oder um besser durch die Wechseljahre zu kommen helfen: Speziell für Frauen in den Wechseljahren hat die Brasilianerin Dinah Rodrigues eine neue Yoga-Form entwickelt, die den Körper veranlasst, die Hormonproduktion zu steigern und auszugleichen. Asanas aus dem Hatha- und Kundalini-Yoga lindern Symptome der Menopause.
Blindfold Yoga Für Leute mit Yoga-Erfahrung: Alle Übungen werden mit verbundenen Augen ausgeführt. Die Aufmerksamkeit richtet sich so auf den eigenen Körper und die Atmung. Zwar sind die Asanas nicht kompliziert, aber: Blind ist es schwerer, die Balance zu halten. In den eher kleinen Gruppen herrscht eine meditative Atmosphäre.
Tula Yoga Diese Yoga-Variante ist eine Einzelbehandlung bei einem speziell ausgebildeten Therapeuten. Er liegt auf dem Rücken, stützt den Übenden mit seinen Füßen und Händen, bewegt dessen Körper in verschiedene Haltungen und balanciert ihn über bestimmte Entspannungspunkte aus. Fast während des ganzen Ablaufs hat man keinen Kontakt zum Boden - es fühlt sich an, als würde man schweben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Madonna Gewinnspiele

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.