Das dürfen Top-Models nicht essen

No-Gos

© getty

Das dürfen Top-Models nicht essen

Ein strikter Ernährungsplan bei Topmodels wie Miranda Kerr und Co. ist das A und O einer erfolgreichen Karriere. Auf vieles muss verzichtet werden. Was sind die absoluten No-Gos, die Topmodels nicht essen dürfen?

Das Leben eines Top-Models müsste man haben, denken sich viele. Doch die Wahrheit sieht anders aus. Denn hätten Sie Lust auf drei Stunden Sport am Tag, und auf das ständige Verzichten von leckerem Essen? Vor allem Victoria's Secret Models gelten als extrem diszipliniert. Sie erhalten einen strengen Ernährungsplan und müssen täglich mehrmals Sport betreiben.

Miranda Kerr, Alessandra Ambrosio oder Candice Swanepoel wissen was es heißt zu leiden, zumindest wenn es ums Essen geht. Denn selbst “gesunde“ Nahrungsmittel wie Milch dürfen auf Grund des Fett-Inhaltes von Models nicht angegriffen werden. Gesund kann das nicht mehr sein. Denn selbst Obst und Gemüse wie Avocados dürfen nicht angerührt werden. Dass eine Avocado auch gesunde Vitamine enthält, ist für Topmodels wie Heidi Klum nebensächlich.

Was zählt ist, dass in nur 100 Gramm Avocado, 23 Gramm Fett stecken. Für Models viel zu viel! Was die weiteren absoluten No-Gos sind, erfahren Sie hier.

Das dürfen Models nicht essen 1/10
Öl, Dressing und Co. Auch in kleinen Mengen kann viel Fett drin sein, die jeden Salat zu eine Kalorienbombe machen. Daher verzichten die Topmodels auf Dressing beim Salat.  

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung