Richtig glücklich mit Ayurveda

Herzensziele erreichen

Richtig glücklich mit Ayurveda

Moment einmal: Ist Ayurveda nicht die indische Heilslehre, wo einem zwecks Tiefenentspannung warmes Sesamöl über den Kopf gegossen wird? Und wo man sich, nach etwas intensiverer Beschäftigung mit der 4.000 Jahre alten „Wissenschaft vom Leben“, einem der drei Typen (Vata, Pitta und Kapha) zuordnen soll?

Ihr Ziel
Alles richtig. Aber was, werden Sie sich nun fragen, hat Ayurveda mit meinen Zielen oder gar mit meinem Lebensglück zu tun? „Jede Menge“, sagt die in Deutschland lebende Ayurveda-Spezialistin Balvinder Sidhu. „Lebensziele spielen in der ayurvedischen Lehre sogar eine zentrale Rolle.“

In ihrem brandaktuellen Ratgeber erklärt Sidhu, wie man in „sechs Stufen“ sein Lebens- oder Herzensziel erreicht und verknüpft dabei westliches Managementwissen mit Weisheiten aus dem Ayurveda. „Jeder Mensch ist einzigartig und trägt das gesamte Potenzial zur selbstbestimmten Lebensgestaltung in sich“, so die Autorin. Ayurveda bietet daher keine Patentrezepte, sondern individuelle Lösungen. Und so können auch Sie in sechs Schritten Ihr Lebensziel in Einklang mit Körper, Geist und Seele erreichen.

Schritt 1: Wie geht es Ihnen jetzt?
Fragen Sie sich zunächst: Welche Ziele sind in Ihren verschiedenen Lebensphasen auf der Strecke geblieben? Und warum? Eine gute Orientierungshilfe bieten dabei die verschiedenen Lebenszyklen. Was steht gerade an? Wie geht es Ihnen aktuell – gesundheitlich, mit der Familie, mit Ihrem Partner und im Job? Wer tut Ihnen gut und wer nervt Sie? In welchen Bereichen sehen Sie Defizite oder Verbesserungs-Potenzial? Machen Sie eine Check-Liste!

Schritt 2: Wer bin ich wirklich?
Innere Klarheit ist ein entscheidender Faktor zum Glück. Um echte Lebensziele zu finden, ist eine sehr genaue Innenschau notwendig. Wichtige Fragen zur Selbstreflexion  sind etwa: Was und wer motiviert mich? Was bedeutet Glück oder Erfolg für mich? Wo sind meine Stärken und meine Schwächen? Hilfreich ist es dabei, jene ayurvedische Kraft („Doshah“) zu kennen, von der Sie dominiert werden: So etwa sind die zierlichen Vata-Menschen enthusiastisch, einfallsreich und sehr flexibel, verausgaben sich aber auch schnell. Die athletisch gebauten Pitta-Menschen sind geborene Macher, intelligent und dynamisch, reagieren aber oft auch gereizt und aggressiv.  Der eher korpulente Kapha-Typ ist stabil, geduldig, großzügig und tolerant. Er lässt sich kaum aus der Ruhe bringen, neigt aber auch zu Lethargie und Übergewicht.

Schritt 3: Finden Sie Ihr Lebensziel!
Ihre Wünsche und Träume sind die Basis für Ihre Herzensziele, für Ihre Berufung – im Ayurveda auch „Dharma“ genannt. Wer sein „Dharma“ findet, geht in seiner Tätigkeit auf und strahlt Glück aus. In der vedischen Lehre gilt das Suchen und Finden des „Dharmas“ sogar als Pflicht. Oft sind dazu gar keine radikalen Änderungen notwendig, sondern nur leichte Modifizierungen im Job oder in der Familie. Ein schneller Wegweiser zu Ihrem individuellen „Dharma“ sind Träume, da sie oft auf verborgene Wünsche hinweisen. Oder fragen Sie sich: Wen bewundern Sie, wer sind Ihre Vorbilder? Eine weitere Möglichkeit, Herzens-Ziele (wieder) zu finden, ist, sich an die Kindheit zu erinnern: Was hat Ihnen damals Spaß gemacht?

Schritt 4: Ziele konkret umsetzen
Nun geht es darum, Ihr Herzensziel in konkrete Teilziele zu unterteilen. Suchen Sie sich Unterstützer, seien Sie aber auch selbst bereit, anderen zu helfen. Bei allem Planen sollten Sie immer auch versuchen, sich wieder in den Moment, ins Jetzt, zurückzuholen. Wie fühlt sich das bisher Erreichte an? Erfassen Sie Ihr Ziel mit allen Sinnen: Malen Sie ein inneres Bild von Ihrem Ziel!

Schritt 5: Mit Freude ans Ziel
Wenn Sie sich an die vedischen Prinzipien halten, wird Ihnen schon der Weg zum Ziel Freude bereiten. Nur so bleiben auch alle Ihre wichtigen Lebensbereiche in Balance. Falsch ist der Gedanke: (Erst) wenn ich mein Ziel erreicht habe, bin ich glücklich!

Schritt 6: Erfolgreich bleiben!
Haben Sie Ihr Ziel erreicht, ist es wichtig, das Glückslevel zu halten. Dabei helfen diese Regeln: 1. Denken und planen Sie (weiterhin) groß. 2. Geben Sie, bevor Sie nehmen. 3. Feiern Sie (Teil-)Erfolge! 4. Achten Sie auf ein positives Umfeld. 5. Geben Sie niemals auf!

Lebenszyklen in 7-Jahres-Phasen
0 – 7 Jahre Vertrauen, behütet sein
7 – 14 Jahre Pubertät, Loslösung, Suche nach Vorbildern
14 – 21 Jahre Ausbildung, Berufswahl, Spaß
21 – 28 Jahre Karriere, persönliche Weiterentwicklung, Suchen und Irren
28 – 35 Jahre Familie, Kinder, Ankommen, Planen
35 – 42 Jahre Beruf, Wurzeln schlagen, Midlife-Crisis: War es das (wirklich) schon?
42 – 49 Jahre Umorientierung, Nachholbedürfnis (was kam zu kurz?), Neuanfang
49 – 56 Jahre Bewusstsein, dass der Erfolg wächst, innere Ruhe, Verantwortung wird übernommen
56 – 63 Jahre Berufsausstieg, Neuorientierung, Sinnkrise
63 – 70 Jahre Auseinandersetzung mit dem Lebensende, Menschenkenntnis, Ratgeber sein, Großeltern-Rolle, 
körperliche Grenzen
70 – ... Hilfe annehmen, Unselbstständigkeit, Vertrauen, Aktivität gemäß eingeschränkter Möglichkeiten


Ratgeber der Woche
Sidhu_BDas_Ayurveda-Gluecks.jpg

Autorin Balvinder Sidhu wurde im Norden Indiens geboren und leitet in Augsburg (Deutschland) das Institut „Kaya Veda“, das sich auf ayurvedische Methoden bei Haut- und Haarproblemen sowie auf gesunde Ernährung spezialisiert hat. In ihrem Ratgeber Das Ayurveda-Glücksbuch. In 6 Stufen zum Herzensziel
(Südwest Verlag, ab 18. Juli im Buchhandel um 17,50 Euro erhältlich) verknüpft Balvinder Sidhu westliches Managementwissen mit den Weisheiten der ­indischen Ayurveda-Lehre. Message des Ratgebers: Jeder kann seine Herzensziele erreichen!


Autor: Kristin Pelzl-Scheruga
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Madonna Gewinnspiele

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.