Top-Tipps für die Wiesn-Saison

Dirndl-Look

Top-Tipps für die Wiesn-Saison

Das anfangs noch ausschließlich von Dienstboten getragene Kleid , etablierte sich Ende des 19. Jahrhunderts in der bayrischen und österreichischen Oberschicht. Heute zählt das Dirndl zu den Trenderscheinungen schlechthin.Egal ob kurz oder lang, auffällig oder schlicht - ein Dirndl gehört in jeden Kleiderschrank. Um auch das Dirndl im Dirndl für Volks- und Oktoberfeste startklar zu machen, haben wir hier unsere „Von-Kopf-bis-Fuß-Style-Tipps“ für jedes Dirndl.

Dirnd-Look, perfekt gestylt 1/6
HAARE
Keine Frisur eignet sich für das Dirndlkleid besser als geflochtene Haare. Egal wie lang der Auftritt in der Tracht dauert. Ob getanzt wird oder nicht! Die Flechtfrisur hält immer. Auf zahlreichen YouTube Tutorials findet man genauen Anleitungen um die Haare Dirndltauglich zu machen. 
PASSENDE UNTERWÄSCHE
Da es sich im Dirndlkleid auch mit den weiblichen Reizen spielen lässt, ist die passende Unterwäsche ein wichtiges Element.
Dirndlunterwäsche sollte nicht nur zum Look passen, sondern auch gut verarbeitet sein.

Der typische Dirndl BH ist der sogenannte Balkonnet BH. Das besondere Merkmal sind die Träger, die so angebracht sind, dass Sie sogar beim größten Ausschnitt nicht ins Blickfeld rücken.
SCHMUCK:
Neben dem klassischen Edelweißmotiven gibt es gerade in der Oktoberfestzeit zahlreiche Hingucker-Accessoires:
Bsp.: Lebkuchen, Herzen, Brezen. Wer keine Lust auf die Trachten- Motive hat, kann auch mit einfachen Perlen- Accessoires Akzente setzen. 
SCHLEIFE:
Da gerade auf Volks- und Oktoberfesten der Flirtfaktor hoch ist, sollte Frau mit Dirndlkleid sich über die Symbolik der Schleife bewusst sein. Eine linksgebundene Schleife bedeutet, dass die Trägerin des Kleides noch zu haben ist.Vergebene oder sogar verheiratete Frauen tragen die Schleife rechts. Trägt Frau die Schleife vorne mittig ist dies ein Zeichen von Jungfräulichkeit. Eine am Rücken gebundene Schleife war früher das Erkennungszeichen einer Witwe.
TASCHE:
Schick zum Dirndl sind kleine Pompadour Täschchen. Diese lassen sich in das Handgelenk legen oder im Notfall sogar in die Schürze einbinden. Um die Hände frei zu haben sind auch kleine schlichte Umhänge-Taschen ideal. 
 
SCHUHE:
„An einen Dirndlschuh gehört ein Absatz“ lautet die Devise. Egal ob High Heels, Pumps, Schnürstiefeletten oder Keilabsatzschuhe – der Absatz streckt und macht dem Dirndl im Dirndl schöne Beine.
 

(eja)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.