So kaschieren Sie breite Hüften

Styling-Tipps

So kaschieren Sie breite Hüften

Reiterhosen, Muffin-Top und Cellulite: Viele Frauen kennen diese "Problemzone". Um die Hüften befinden sich nämlich die weiblichen Fettdepots. Dort speichert der Körper Energie für Notzeiten. Genetisch sind wir programmiert wie unsere Steinzeitvorfahren, die längere Hungerphasen überdauern mussten. Aus diesem Grund ist Hüftgold so hartnäckig!

Schummeln erlaubt!
Steht ein besonderer Anlass vor der Tür und Sie finden bis dahin keine Zeit, um die Kurven in Form zu bringen, gibt es kleine Styling-Tricks, mit denen Sie Ihre Hüften kaschieren. Auch im Alltag sollten Sie bei der Outfitwahl gewisse Regeln beachten, um von den Hüften abzulenken. 

Hüften schmäler schummeln 1/7
Längsstreifen
Streifen machen dick? Das stimmt nur zum einen Teil. Wer sich gerne etwas schlanker schummeln will, sollte auf Querstreifen verzichte. Diese tragen nämlich unnötig auf. Längsstreifen hingegen lassen einen um einiges schlanker aussehen, als man wirklich ist. Dabei gibt es sogar einen speziellen Trick: wenn die Streifen unter den Armen bis zur Hüfte entlanglaufen, wirken sie am besten.
Westen
Ein absoluter Geheimtipp, um überschüssigen Hüftspeck zu verstecken, sind Westen. Diese müssen aber auf jeden Fall etwas länger sein. So strecken sie optisch die Silhouette und wirken automatisch schlanker.
Sakkos
Dasselbe gilt für Sakkos: Setzen Sie längere Modelle und die Wirkung von Farben. Heller Blazer zu dunkler Hose oder Rock lässt die Hüften schmäler wirken.
No-Go's für breite Hüften:
Schößchen-Röcke, einschneidender Taillenbund und Hosentaschen betonen die Hüftpartien und lassen sie breiter wirken.
Fifties-Kleid
Kleider, die vor allem das Dekollteté betonen und einen weiten Rock haben, sind vor allem für Frauen mit etwas breiteren Hüften, beziehungsweise Schenkel besonderes geeignet. Der Rock ist sehr weit gebauscht, so wirkt die Taille schmaler. Das tiefe Dekolleté lenkt von eventuellen Problemzönchen gekonnt ab.
Schwarze Kleidung
Wie allseits bekannt, machen dunkle Farben schlank, helle hingegen tragen öfters auf. Wer sich gerne in Schwarz oder generell dunkle Farben hüllt, wirkt gleich um einige Kilos leichter. Die dunkle Farbe schluckt kleine Pölsterchen.
In der Bademode: Auf Selbstbräuner setzen!
Ja, Sie lesen richtig: Wer unzufrieden mit seinen Oberschenkeln ist, kann mit etwas Selbstbräuner an den Außenseiten der Beine optisch ein paar Kilos wegschummeln. Bei gebräunter Haut verschwinden im Handumdrehen auch Unebenheiten, Besenreiser und Dehnungstreifen werden gut kaschiert. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.