Die neue Laufsteg-Kaiserin

Eleonore von Habsburg

Die neue Laufsteg-Kaiserin

Sie ist 24 Jahre jung, arbeitet als Model und studierte Jus in London: Bei Eleonore Habsburg ist hier aber noch nicht Schluss, denn sie trägt als Urenkelin von Kaiser Karl I. auch noch den Titel „Erzherzogin“. 

Bunt und laut zeigte sich die kommende Winter-Saison am Runway von Dolce&Gabbana bei der Mailänder Fashion Week – inklusive Drohnen-Models und frenetischem Applaus. Ganz zurückhaltend und doch eindrucksvoll hingegen lief ein ganz besonderes Model im langärmeligen Silberkleid bereits zum zweiten Mal über den Laufsteg für das italienische Luxus-Label. Die Urenkelin des letzten österreichischen Kaisers, Eleonore Habsburg-Lothringen (24), ist einer der absoluten Lieblinge des Design-Duos, zählt gemeinsam mit Maria-Olympia von Griechenland und Dänemark, Lady Amelia Windsor, Thylane Blondeau, Pixie Lott und Sistine Stallone zu den heiß begehrten „Millennials“ der Marke. Sie lieben die „sinnlich, schöne und vor allem geheimnisvolle Aura“ der Österreicherin sogar so sehr, dass sie sie zum Gesicht der vergangenen Frühlings-Kampagne machten. Der Model-­Export mit dem Adelstitel made in Austria ist ein sehr vielschichtiger Charakter mit ­großen Ambitionen. Und das ganz unprätentiös. 

Eleonore von Habsburg © Getty Images / Dolce & Gabbana

Familienbande. Wie auch den Titel hat die schöne 24-Jährige das Model-Gen geerbt. Mama ist die aus dem Schweizer Adelsgeschlecht Thyssen-Bornemisza stammende Kunstmäzenin Francesca Habsburg-Lothringen (59), die einst auch als Fotomodell arbeitete. Und auch deren Mutter, Eleonores Oma Fiona (85) – eine aus Neuseeland stammende Britin – wurde in ihrer Jugend als Mannequin entdeckt. Finanziell unabhängig standen Eleonore und ihre Geschwister Ferdinand (20) und Gloria (18) vor unendlichen Möglichkeiten, welchen Weg sie beschreiten wollen. Bruder Ferdi eröffnete Mama Francesca eines Tages, er werde jetzt Rennfahrer. 
 
Classy und stylish. Eleonore könnte man als die „Bildungsbürgerin“ im Hause Habsburg bezeichnen. Nach einem noblen Internat im Schweizer Gstaad ging es für sie nach London an die European Business School, um Rechtwissenschaften zu studieren. Ihren Abschluss machte sie dort im Juli 2017: „Endlich einen akademischen Grad cooler“, postete sie stolz auf ihrem Instagram-Account mit „Doktorhut“ am Kopf. Neben einer Begabung für Fremdsprachen – sie spricht Deutsch und Englisch fließend, Französisch fortgeschritten und Spanisch rudimentär – ist sie politisch immer auf dem neuesten Stand. Das bewies sie unter anderem schon in Wien als sie 2016 mit 22 Jahren inmitten einer ausschließlich aus Männern bestehenden Gesprächsrunde beim Paneuropa-Kongress als Moderatorin durch den Abend führte, um „für ein starkes und vereintes Europa zu kämpfen“ – der stolze Papa Karl (55) war auch dabei. Vom Vater und Familienoberhaupt der Familie, die Österreich 600 Jahre lang regierte, hat Eleonore auch den Bezug zur Politik, da der als Medienunternehmer regelmäßig mit dem Europaparlament zusammengearbeitet hat.  
 
Auf Reisen. Eleonore ist kein Society-Girl, das auf jedem auch noch so großen Event anzutreffen ist. Wenn, dann ist sie meist an der Seite ihrer Mutter zu sehen oder strahlt bei einer Autopräsentation mit ihrem Bruder Ferdinand (20). Sie bleibt gern privat und das am liebsten mit ihrem Freund, dem belgischen Formel-1-Rennfahrer Jérôme D’Ambrosio, mit dem sie seit Anfang 2017 zusammen ist. Was dem „kleinen“ Bruder Ferdi, der erst im April 2017 seinen ersten Treppchenplatz in der Formel-3 einfuhr, sehr gelegen kommt. Das Reisen ist die große Leidenschaft, die Eleonore mit dem 32-jährigen D’Ambrosio teilt. Mit ihm jettet sie von Italien zu den Tempeln in Kambodscha weiter nach Marokko, auf das Südsee-Inselparadies Tonga, nach Argentinien, Kolumbien und Indien ... Erst Anfang ­Februar verbrachten die beiden einige Zeit mit Freunden – darunter auch der deutsche Rennfahrer André Lotterer (36) – in Argentinien. Dort tauschte  Jérôme schnelle Motoren für sie sogar gegen echte Pferdestärken ein und das Paar ritt auf ihren geliebten Pferden durch die Patagonischen Anden. 
 
Kaiserin. Nach dem Adelsaufhebungsgesetz könnte Habsburg übrigens juristisch belangt werden, würde sie dem Namen Habsburg ein „von“ voranstellen. Doch das hat Eleonore gar nicht nötig: Domenico Dolce (59) und Stefano Gabbana (55) haben sie längst zum Familienmitglied des internationalen Mode-Adels gekrönt. 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum