Bringen Sie Ordnung in Ihren Kleiderschrank

Frühjahrsputz

Bringen Sie Ordnung in Ihren Kleiderschrank

Die Temperaturen steigen und langsam aber sicher gilt es die Garderobe auf Frühlingswetter umzustellen: Mit dem Frühjahr kommt auch die die Lust auf Veränderung. Gerade jetzt ist die perfekte Zeit um den Kleiderschrank neu zu organisieren und den Look für die kommenden Monate festzulegen. Was habe ich, was fehlt noch, was kann ich aussortieren?

Ordnung
Nehmen Sie sich für den Frühjahrsputz im Kleiderschrank mehrere Stunden Zeit. Räumen Sie alles aus, bis auf die Teile, die Sie wirklich oft tragen. Alle weiteren Klamotten sollten auf vier Stapeln verteilt werden: Was nicht mehr passt, was Mängel hat, was mehrmals vorhanden ist und was schon seit Jahren nicht mehr getragen wurde. 

Unnötiges aussortieren
Viele Leute haben bestimmte Kleidungsstücke jahrelang im Schrank, weil sie eine emotionale Bindung dazu haben oder sich der Kauf noch nicht rentiert hat. Alle Kleidungsstücke, die nach dem Aussortieren noch auf einem der Stapel liegen, weil man sich von ihnen nicht trennen will, wandern wieder in den Schrank. Der Rest kommt in die Altkleidersammlung, wird verschenkt oder am Flohmarkt verkauft.

Business
Der besseren Übersicht wegen sollte man Freizeit- und Business-Outfits zu trennen. Außerdem sollte jeder Rock, jede Hose und jedes Kleid einen eigenen Bügel bekommen. Das schafft Übersicht und macht die Zusammenstellung am Morgen viel leichter. Extratipp für Gestresste: komplette Büro-Outfits zusammenhängen – das spart Zeit und Nerven!
 

7 Frühjahrsputz-Tipps 1/7
1. Ordnen Sie Ihre T-Shirts Falten Sie Ihre T-Shirts alle auf die gleiche Art und trennen Sie Alltags T-Shirts von Trägertops. Ausgeleierte Shirts, die Sie nur zuhause tragen wollen und doch nie tragen, können Sie getrost wegschmeißen.
2. Trennen Sie Ihre Unterwäsche Besorgen Sie sich Boxen für Ihre Unterwäsche, Strumpfhosen und BHs – Aufbewahrungssysteme gibt es in verschiedenen Größen und Designs und lassen sich individuell gestalten. Damit bleiben auch BHs und Slips vom Durcheinander in der Schublade bewahrt.
3. Aufhängen statt stapeln Hängen Sie Ihre Handtaschen auf! Statt sie im Untersten Ihres Schrankes zusammenzulegen und nach einer Weile aufeinander zu stapeln, ist es hilfreicher Taschen an einer separaten Kleiderstange im Schrank aufzuhängen. Je nach Saison können Sie Ihre Sommer/Wintertaschen in einer Box verstauen.
4. Verschiedene Fächer für Accessoires Eine Hängegarderobe mit verschiedenen Fächern ist die ideale Lösung für Accessoires wie Tücher, Schals, Hüte, Gürtel und kleinere Handtaschen. So behalten Sie den Überblick über all Ihre Accessoires.
 5. Platz schaffen Verdoppeln Sie freien Raum in Ihrem Kleiderschrank, indem Sie, falls möglich, eine weitere Kleiderstange dazuhängen und sich dafür von Ablagen trennen. Damit können Sie Ihre Kleider, Hemden, Jacken und Shirts praktisch lagern, ohne  von Ihrer Garderobe überflutet zu werden, wenn Sie den Kleiderschrank öffnen.  Kurze Röcke und Tops können Sie auf der oberen Stange aufhängen, längere Kleidungsstücke wie Pullover, Westen oder Hosen auf der unteren.
6. Schuhe ordnen Das ewige Problem mit den vielen Schuhen lässt sich bei zu kleinem Schuhschank mit dekorativen Boxen, die Sie im Kleiderschrank verstauen können, lösen. Kleben Sie sich an jede Box eine kleine Markierung hin, die Sie daran erinnert, welche Schuhe sich in der Box befinden.  
7. Rollen statt falten Kleidungsstücke wie Jeans oder Pullover lassen sich leicht zusammenrollen und schaffen auf diese Weise viel mehr Platz. Hosen die Sie seltener tragen können Sie zusammengerollt im hinteren Ende des Kleiderschranks verstauen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.