Austro-Designer Arthur Arbesser wird Fay-Kreativchef

Steile Karriere in Mailand

Austro-Designer Arthur Arbesser wird Fay-Kreativchef

Der Wiener Designer Arthur Arbesser rückt zum neuen Kreativdirektor der Marke "Fay" unter Kontrolle des italienischen Modekonzerns Tod's auf. Der 33-Jährige, vormals Kreativdirektor der italienischen Modegruppe Iceberg, ersetzt bei "Fay" das namhafte Designerduo Roberto Rimondi und Tommaso Aquilano, teilte Tod's  am Montag mit.

Ab nächster Saison

Arbesser wird Anfang 2018 bei der Mailänder Modewoche seine erste Kollektion für Fay vorstellen. "Wir sind über die neue Zusammenarbeit mit Arbesser begeistert. Seine Kreativität sowie seine Leidenschaft für Kunst können eine besonders positive Kombination für Fay darstellen", meinte Tod's stellvertretender Verwaltungsratspräsident Andrea Della Valle.

"Fay ist ein Brand mit Identität, Klasse und Geschichte. Ich bin sicher, dass diese Zusammenarbeit ein neuer und interessanter Weg für mich und die Marke sein werden", kommentierte Arbesser.

Der Wiener Designer, der sieben Jahre lang für Armani gearbeitet hat, stellt am kommenden Donnerstag im Rahmen der Mailänder Modewoche seine neue Kollektion vor. Die Modeschau findet in einem Theater im Zentrum von Mailand statt, das Teil einer Militärschule ist. Arbesser zählt zu den jungen Designern, die in Mailand großes Interesse wecken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.