Schön, schöner, zu Viel!

Alexandra Stroh

Schön, schöner, zu Viel!

Das Thema Beauty-OP ist, Sie können sich das vorstellen, jeden Tag ein viel diskutiertes bei uns in der MADONNA Redaktion. Und allein schon, um Ihnen den besten Service zu bieten und ausgezeichnete Experten nennen zu können, hat so manche meiner Kolleginnen – ich nehme mich nicht aus – die ein oder andere Schönheits-Prozedur über sich ergehen lassen. Unters Messer gelegt hat sich noch keine, aber ein „Botox to go“ wurde schon – freilich für Sie – getestet. Die Ergebnisse waren nicht immer befriedigend. Und hier komme ich auch schon zum entscheidenden Punkt: Das Angebot an minimal-invasiven und invasiven Eingriffen, an Laser-Botox-und Hyaleronsäure-Behandlungen ist so groß, dass manche Frauen  (schauen Sie sich Donatella Versace oder Sydne Rome auf den nächsten Seiten an) in einen Jugend-Wahn geraten und dabei sich selbst und die Realität aus den Augen verlieren.  Sydne Rome war in den 80er Jahren eine der attraktivsten Frauen, und ich bin sicher, sie hätte in Schönheit und mit Grandezza altern können, hätte sie es nicht derart mit diversen Schönheits-OPs übertrieben. Heute gleicht ihr Gesicht einer Fratze. Leider. Deshalb bitte ich Sie: Schauen Sie sich die nächsten Seiten an und wägen Sie ab, welcher Eingriff für Sie in Frage kommt, oder nicht. Wenn Sie nicht sicher sind: Unsere MADONNA Experten beraten Sie gerne!

Alexandra Stroh ist Ressortleiterin Menschen & Society bei MADONNA.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.