Jetzt wollen alle einen „Gardinen Pony“

Vorhang auf für den neuen Trendlook

Jetzt wollen alle einen „Gardinen Pony“

Die 60er-Jahre erleben ein großes Comeback, auch in Sachen Hairstyling. Davon zeugen auch die Statistiken des Foto-Netzwerkes Pinterest. Dort verzeichnet man einen Anstieg einer Frisur, die Brigitte Bardot trug: den überlangen Pony, der beidseitig aus dem Gesicht frisiert wird. Der englische Trendbegriff für den Look: "Curtain Bangs" (deutsch: "Vorhang/Gardinen Pony").

Birgitte Bardot ist Inspirationsquelle des neuen Hypes rund um die "Curtain Bangs". Brigitte Bardot © Getty / Silver Screen Collection Moviepix

Der It-Look 2017

Auch die Stars sind auf den Geschmack gekommen und haben sich "Curtain Bangs" schneiden lassen. Sofia Vergara, Sienna Miller und Alexa Chung lieben den süßen Look. Egal ob glattgeföhnt oder voluminös - der Pony lässt sich vielseitig frisieren und kann sowohl chic als auch cool getragen werden.

Sofia Vergara trägt jetzt den 60ies-Look.

Sofia Vergara © Getty / FilmMagic

Das Tolle an dem überlangen Pony: Er verkürzt ein langes Gesicht und softet eckige Gesichtsformen ab. Deshalb steht der Look fast jedem Typ!

Auch Alexa Chung trägt "Curtain Bangs".

Alexa Chung © Getty / FilmMagic

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.